Die visuelle Auseinandersetzung mit der Natur als Gegenstand, das Wissen von Ihr, das Verhältnis des Menschen zu Ihr, ist das Thema der im Prozess befindlichen Arbeit. Mittels Collagen und Fotografie wird das Natürliche auf sein Wahrheitsgehalt hin untersucht und die Grenzen zwischen Mensch und Natur - zwei Begriffe, die in unserer westlichen Kultur immer divergent in Erscheinung treten- in den Mittelpunkt gestellt. Wo verläuft die Grenze vom Natürlichen hin zum Artifiziellen? Was nehmen wir als Natürlich wahr, und wie fügen wir es in einer Natur ein. Dabei versteht sich die Arbeit als ein bewusstes Eingreifen in die Natur.

P/ART, 2014
Phönixwerke Hamburg-Harburg